EinTauchen - Bilderausstellung von Verena Dübendorfer und Lea DelzAgenda
17.08.2019 - 28.09.2019
LokalitätGraben 15
5000 Aarau
OrganisatorVerena Dübendorfer und Lea Delz


Lea Delz, 32, mit Down-Syndrom, lebt und arbeitet in der Stiftung  Biberstein. Ihre Lieblingsgeräte sind Farbstifte. Weil man die spitzen kann. Und auch Faden und Nadel. Sie malt und stickt voller Begeisterung und Freude. Für ein Textilbild reichen 1001 Stiche nie und nimmer. An einem Werk arbeitet sie über mehrere Monate. Auch ihre Zeichnungen sind Ausdruck akribischer Tätigkeit. Im Tun über viele Stunden  taucht sie ein in Welten meditativer Ruhe. Und sie muss dann nichts anderes machen, zum Beispiel putzen und staubsaugen.
Ihr künstlerisches Grundelement sind kleine Vierecke. Darin fühlt sie sich wohl. Gelegentlich zeichnet sie auch Figuren und Kobolde in ihre Bilder und gibt auch ihnen damit Haus und Heimat. Sie ist dabei, behutsam neue Wege zu wagen und starre Formen zu verändern.



 

 

 

Verena Dübendorfer,  67,  lebt und malt in Aarau. Sie experimentiert mit Acryl, alten Zeitschriften,Textilien, Spachtelmasse, Gips und auch  Bitumen. Weil es manchmal tüchtig riechen muss. Farben, Formen und deren Kompositionen sind ihre Leidenschaft. Auch beim Gärtnern, Blumenbinden und früher beim Töpfern. Sie ist neugierig, spürt Hintergründe und Verborgenes auf. Mit Lust und Energie bleibt sie am Werk, ausdauernd und beharrlich, bis sich alle Details stimmig zum Bild fügen.  Beim  EinTauchen vergisst sie Zeit und Welt.

Lea Delz und Verena Dübendorfer gehen ihrer kreativen Tätigkeit meist im gleichen Atelier in Aarau nach. Ihre Wege kreuzen sich seit fast einem Jahrzehnt. Die  beiden Frauen sind sich freundschaftlich und herzlich verbunden.

Die Ausstellung dauert vom 17. August 2019 bis 28. September 2019.

Flyer zum Ausdrucken  [PDF]

Notizzettel druckenTermin exportierenzurück